Zimmer483 ">

Gine

Kapitel 3

Bill und Tom schauten sich erst unsicher um, bis Marina den Platz neben ihr, schleimig lächelnd von ihrer hellrosa Eastpak Tasche befreite. Sie hatte genau so wie ich einen Tisch für sich alleine. Der Unterschied war nur, sie wollte unbedingt einen extra Platz für ihre Sachen (was so ziemlich alle wohl eher als überflüssig sahen, aber sich nicht trauten es ihr zu sagen, weil ja alle mit ihr befreundet sein wollten) haben und ich wurde, wegen meiner vorlauten Klappe in die Letzte Reihe alleine gesetzt. Was mir nicht sonderlich viel ausmachte, da ich ja eh keine Freunde hatte. Ich folgte Marinas schleimigen Blick und stellte fest, dass er nur auf Tom gerichtet war. Ich musste mir ein Lachen verkneifen, denn es war so was von klar gewesen, dass sie sich wenigstens einen der Twins schnappen würde. Er sah zum Großteil natürlich auch noch ganz nach ihrem Geschmack aus. Tom grinste seinen Bruder kurz aufmunternd an und machte sich dann auf den Weg zu seiner zukünftigen Sitznachbarin. Wobei sich sein Grinsen in ein freches, breites verwandelt hatte.

Nach dem Tom sich hingesetzt hatte schauten alle, wie auf Kommando vor zu Bill, der immer noch unentschlossen vor der Klasse stand. „Setz dich doch neben Larissa, da bist du sicher gut aufgehoben. Schräge Vögel unter sich!“ Mit diesen Worten drehte sich Marek, unser Obermacho zu mir um und schaute mich dabei wieder mal mit seiner fiesen Fresse an. Weil ich nicht unbedingt gleich am ersten Schultag nach den Ferien ne Strafarbeit schreiben wollte, formte ich nur mit dem Mund Massen von Schimpfwörtern und zeigte ihm meinen Mittelfinger. Dann stellte ich meine schwarze Eastpak Tasche schwungvoll auf den Boden und blickte auffordernd zu Bill hinüber. Dieser schaute erstfragend zu Hr. Müller, der nur leicht abwesend nickte und dann, während er auf seinen zukünftigen Platz zuging, finster zu Marek, der ihn nur wieder fies angrinste. „Willkommen in meiner kleinen, von verrückten Schleimern besiedelte Hölle!“, flüsterte ich Bill mit einem genervten Unterton zu, als er sich gerade hinsetzte. „Mir ging es vor einem Jahr nicht viel anders.“ „Ach, du bist auch noch nicht so lange hier?“ Jap, ich…“ Ich wollte gerade noch mal ansetzten, als Hr. Müller mich strafend anschaute. „Schon am 1. Schultag Nachsitzen junges Fräulein?“ „Ja immer doch Hr. Müller.“ Sagte ich wohl in einem so schroffen Ton, dass er es auch gleich ins Klassenbuch eintrug. „Gut, dann sehen wir uns nach der 8. Stunde vorm Lehrerzimmer.“ Ich biss mir geschockt und gleichzeitig sauer auf mich selbst und Hr. Müller auf die Unterlippe und sank stumm auf meinem Platz zusammen. Na super! Jetzt hab ich’s doch noch geschafft! Ich schielte kurt zu Bill rüber, der nur entgeistert den Kopf schüttelte. Wahrscheinlich wegen meiner eigenen Dummheit oder die Gemeinheit des Lehrers. Natürlich hoffte ich auf Letzteres. Da Hr. Müller uns nur unsren Stundenplan sagte und ein paar Ankündigungen machte, verging die Stunde doch noch relativ schnell. Wir würden in 2 Wochen zu irgendeinem Theaterstück gehen und darüber dann auch schon bald eine Arbeit schreiben. Als es endlich klingelte packte ich meine Sachen und schlurfte langsam aus dem Klassenzimmer. „Hey, warte mal kurz!“ „Hm?!“ Ich zuckte leicht erschrocken zusammen, als mich Bill am Arm zurück hielt. „Ja, was ist?“ frage ich mal wieder in einem ziemlich genervten Ton. Zum Glück ignorierte es Bill. „Ähm… kannst du mir ein bisschen die Schule zeigen? Tom ist mit dieser Marina und ihrer Clique schon ab gehauen und wen andres wollte ich jetzt nicht unbedingt fragen.“ Ich überlegte kurz, aber willigte dann doch ein. „Ja, also… von mir aus schon, so lange ich dir nicht irgendwelche Leute hier vorstellen muss. Denn da bist du bei mir eindeutig an der falschen Adresse.“ „Schon okay. Ich bin da auch nicht so. Auf meiner alten Schule hatte ich auch so gut wie keine Freunde.“ Er lächelte mich frech an und stieß mich dann genauso frech den Gang entlang Richtung Biosaal.

Main

Refresh
Gästebuch
Kontakt
Archiv
About us
Credits

Fanfiction

Bitte mitmachen!!! Kartenhaus
Sag niemals nie

Music

Designer

Gratis bloggen bei
myblog.de